Fandom


D2 Navigator Beyond Light

Bungie führt mit dem Start des 4. Destiny 2 Jahr am 22. September 2020 den Destiny-Inhaltstresor (engl. Destiny Content Vault) ein.

Bei Destiny 1 haben Bungie die „stets wachsende, exponentielle Komplexität“ gelöst, indem sie mit Destiny 2 eine Fortsetzung gemacht haben. Sie haben den gesamten Inhalt von Destiny 1 und viele der Features, die Hütern ans Herz gewachsen sind, hinter sich gelassen. Sie glauben jetzt, dass es ein Fehler war, eine Situation zu erschaffen, die die Community zerbrochen sowie Spieler-Fortschritt und -Erfahrung zurücksetzt hat, wovon sie sich ein ganzes Jahr lang erholen und das reparieren mussten. Es ist ein Fehler, den sie nicht wiederholen wollen, indem sie ein Destiny 3 erschaffen. Bungie glauben, dass eine Fortsetzung nicht die richtige Richtung für das Spiel ist, und für die letzten zwei Jahre (2018/2019) haben sie all ihre Entwicklungsbemühungen in neue Inhalte, Gameplay und neue Engine-Features gesteckt, die unmittelbar eine einzelne, sich entwickelnde Welt in Destiny 2 unterstützen.

Um ein nachhaltiges Ökosystem zu erstellen, in der sich die Welt auf spannende Art weiterentwickeln kann und in der Bungie das Spiel schneller updaten können, werden sie ein neues Inhaltsmodell anwenden, das sie den Destiny-Inhaltetresor (DIT) nennen. Jedes Jahr, höchstwahrscheinlich an der Grenze zwischen Erweiterungen, werden sie Zielort- und Aktivitätsinhalt aus dem Spiel aussortieren (und in den DIT packen), um Platz für neue Erlebnisse zu schaffen.

Das erste Aussortieren von Destiny 2-Inhalt in den DIT beginnt am 22. September 2020 mit der Erweiterung Jenseits des Lichts. Diese Ereignisse werden dramatische Veränderungen am Destiny-Universum einleiten und Charaktere, Zielorte und Hüter noch jahrelang beeinflussen. Um diesen Herbst ein neues, haltbares Fundament für das Spiel und Platz für Jenseits des Lichts sowie zukünftige Pläne zu schaffen, wird die erste Destiny 2-Abladung in den DIT größer sein als zukünftige.

Den Tresor verwaltenBearbeiten

Inhalt, der in den Destiny-Inhaltetresor wandert, kann in der Zukunft angepasst (wenn nötig) zurückkehren, um in den neuen Zustand des Universums zu passen. Zusätzlich sehen Bungie alle Zielorte und Aktivitäten aus Destiny 1 und 2 als Teil des neuen DIT an und sie werden von nun an aus diesem Archiv schöpfen – und somit einige der interessantesten Orte aus Destinys Vergangenheit besuchen. Aus diesem Grund wird der originale Raid aus Destiny 1 – Die Gläserne Kammer – in Jahr 4 zu Destiny 2 zurückkehren.

Vorwärtsblickend ist es Bungie's explizites Ziel, zu versuchen, den Umfang und das Ausmaß von Destiny 2 bei relativ konstanter Größe zu halten, um unsere Agilität zu erhöhen und das Spiel anständig unterstützen und warten zu können. Während eines Jahres wird der Umfang des Spiels wachsen, indem sie mit Erweiterungen und Saisons neue Zielorte und Aktivitäten hinzufügen. Wenn Bungie sich der nächsten Erweiterung nähern, wird ein weiteres Bündel an Inhalt in den DIT aussortiert, um Platz für neuen Zufluss an Zielorten und Aktivitäten zu schaffen.

Bungie werden immer ihr Bestes geben, euch früh mitzuteilen, was in den DIT wandert, damit ihr und eure Freunde planen könnt, wie ihr eure Sammlungen abschließen und euer Konto ausbauen wollt, bevor das neue Destiny-Jahr beginnt. Die große Mehrheit an Inhalten, die Bungie für die Aussortierung wählen, wird von Zielorten und Aktivitäten kommen, die für einige Monate vor ihrem Verschwinden kostenlos für alle Spieler verfügbar waren. Zum Beispiel: Die „Fluch des Osiris“-Kampagne, die seit der Veröffentlichung von „Festung der Schatten“ im Oktober 2019 kostenlos und schon seit Dezember 2017 Teil der Destiny 2-Erfahrung ist, wird später dieses Jahr in den DIT wandern.

Destiny-Inhaltetresor-Vorschau Jahr 4Bearbeiten

Hier ist eine frühe Vorschau darauf, was in den Destiny-Inhaltetresor (DIT) wandert und was in Jahr 4 zurückkehrt.

Kehrt aus dem DIT zurück:Bearbeiten

  • Am 22. September 2020:
    • Kosmodrom als wählbarer, zu erkundender Zielort (allerdings am 22.9. noch nicht vollständig, verglichen mit Destiny 1)
      • Anmerkung: Bungie planen, die erstmalige Rückkehr des Kosmodroms einzusetzen, um die neue Herkunftsgeschichte des Hüters in die Welt von Destiny einzuleiten. Erfahrene Spieler können diese Geschichte auch erleben.
      • Der Kosmodrom-Strike „Der Wille von Crota“ wird der Strikes-Playlist ebenso für alle Spieler hinzugefügt.
  • Während Saison 13:
  • Während Jahr 4:

Wandert in den DITBearbeiten

  • Am 22. September 2020:
    • Io, Titan, Merkur, Mars und Leviathan werden aussortiert und nicht mehr zugänglich sein.
      • Das beinhaltet alle PvE-Aktivitäten (einschließlich Kampagnen) an diesen Zielorten.

Weitere Schlüsselinformationen für Jahr 4:Bearbeiten

  • Es wird in diesem Herbst drei spielbare Raids geben, einschließlich eines neuen in der Tiefsteinkrypta von Europa als Teil der Jenseits des Lichts-Erweiterung.
  • Es wird neue Wege geben, wie Exotische verdient werden können, welche ursprünglich an Zielorte oder Aktivitätsinhalte gebunden waren, die in den Destiny-Inhaltetresor wandern.
  • Verfügbare Strikes werden auf einem Pool an möglichen Strikes von aktiven Zielorten basieren. Wenn ein Zielort in den DIT wandert, dann auch seine Strikes.
  • Die PvP-Kartenplaylist wird eine verwaltete „Best Of“-Mischung an Karten aus Destiny 1 und 2 bleiben.
  • Gambit und Gambit Prime werden zu einem Modus verschmelzen und ihr originales Rüstungsaussehen kann beim Vagabunden verdient werden.

Der DIT wird nicht auf Waffen oder Rüstung im Inventar oder Tresor des Hüters zugreifen. Der DIT ist für Aktivitäten und Zielorte. Bungie wissen, dass ihr viele Fragen darüber haben werdet, wie das funktioniert. Sie werden im Laufe des Sommers weitere Updates über die Inhaltspläne mit euch teilen. Dies beinhaltet eine detaillierte Übersicht von allem, was sich ändert, in Form von Patch Notes, ausführlichen DPS-Artikeln, die euch erklären werden, was sich wann ändert, sowie viele Möglichkeiten für euch, uns auf dem Weg Fragen zu stellen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.